Montag, 14. Dezember 2015

Die Brücke der Gezeiten






Titel: Die Brücke der Gezeiten - Ein Strum zieht auf
Autor:  David Hair
Verlag: Penhaligon
Seitenanzahl: 512 Broschiert
Preis: 15,00€
Reihe: Die Brücke der Gezeiten

Auf der Brücke der Gezeiten wird sich das Schicksal der Welt entscheiden ...

Die Mondflutbrücke liegt tief unter der Ozeanoberfläche. Aber alle zwölf Jahre erhebt sie sich aus den Fluten und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia. Zweimal schon hat Yuros seine Armeen von Kriegern und Magiern über die Brücke geführt, um sich das Nachbarreich zu unterwerfen. Jetzt naht die dritte Mondflut, und der Westen rüstet sich zum finalen Schlag. Aber es sind drei unscheinbare Menschen - ein gescheiterter Magi-Schüler, eine Spionin und Mörderin, die ihr Gewissen entdeckt, und ein einfaches Marktmädchen -, die über das Schicksal der Welt entscheiden werden ...


Inhalt:

Die Kontinente Yours und Antiopia verbindet eine Mondflutbrücke, die tief unter der Ozeanoberfläche. Alle zwölf jahre erhebt sie sich aus den Fluten. Yuros hat sein Armeen von Kriegern über die Brücke geführt um Antiopia zu unterwerfen. Jetzt steht dies zum dritten Mal an. Aber über das Schicksal entscheiden nur drei Menschen...
 
Meine Meinung:
 
Es hat mir nicht so gut gefallen.
Ich habe das Buch angefangen zu lesen und ich war nur verwirrt. Ich habe wenig von dem verstanden, was ich da gelesen habe denn es gab so unglaublich viele neue Begriffe. Am Anfang wird man erst einmal mit Informationen überschüttet. Zur besseren Übersicht gibt es am Ende eine Art Glossar und im Buchumschlag sind Karten enthalten. Dennoch hatte ich wirklich große Probleme mit dem Buch und habe überlegt es abzubrechen, aber das wollte ich nicht. Daher habe ich  mich durch geboxt und es wurde auch besser. 
Mit der Zeit versteht man den Weltenaufbau besser und kann sich alles besser vorstellen und kann in die Geschichte eintauchen.
Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen, auch wenn es sehr viele sind und man daher die Charaktere nur sehr oberflächlich kennen lernt. Aber da dies eine Mehrteilige Reihe ist, denke ich, dass sich dies in den folgenden Teile noch ändern und verbessern wird.
Der Schreibstil von David Hair hat mir an sich auch gut  gefallen. Als ich mich erst einmal daran gewöhnt habe, fand ich wirklich gut. Aber ich brauchte diese Eingewöhnungsphase.
Die Spannung in diesem Buch kommt definitiv zu kurz. Es wird sehr viel erklärt und so richtig kommt die Geschichte noch nicht ins Rollen. Man merkt sehr stark, dass es sich um einen ersten Teil handelt.


Fazit:
Der erste Teil der Saga von David Hair "Die Brücke der Gezeiten - Ein Sturm zieht auf" hat mich leider enttäuscht. Ich brauchte sehr lange, um in die Geschichte hineinzukommen, da es sehr viele Informationen gab. Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen und ich denke alle, die High-Fantasy mögen und Lust haben sich mit einer Welt auseinander zu setzen, den wird diese Geschichte auf jeden Fall gefallen.
David HairDer Autor:
Der neuseeländische Schriftsteller David Hair wurde für seine Jugendromane bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Brücke der Gezeiten ist seine erste Fantasysaga für Erwachsene. Nachdem er lange Zeit erst in England, dann in Indien gelebt hat und die Welt bereiste, lebt er nun in Auckland, Neuseeland.