Mittwoch, 2. Dezember 2015

Countdown - Spiel um dein Leben

Spiel gegen die Zeit




Titel: Countdown - Spiel um dein Leben, Trouble(s)
Autor: Gautier Renault, Florian Lefani
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 336 Seiten (Taschenbuch)
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Sprache: Deutsch, English
Reihe: Einzelband

Klappentext

Ein spiel auf Leben und Tod - und du entscheidest, wer stirbt

Ein Psychopath entführt in London fünf Menschen. Bald darauf haben Videos der Geiseln im Netz auf. Sie sind Teil eines grausamen Spiels. Jeder von ihnen wird live im Internet gezeigt und die Internet User entscheiden per Mausklick wer getötet wird. Und zu beweisen dass er es ernst meint, bringt der Psychopath den ersten gefangen vor laufender Kamera um. Als Tom via Facebook einen Hilferuf seines Freundes Erasmus erhält, hält er es zunächst für einen schlechten Scherz, doch bald wird ihm klar, dass wenn er seinen Freund jemals lebend wieder sehen will, muss er sich auf die Jagd nach dem Killer machen.

Inhalt

Viele Menschen erhalten über Facebook einen Hilferuf von ihren Freunden,  Familie oder Verwandten... was auch immer. Und sie alle folgen dem Hilferuf und finden einen Mann namens Alban M. Man findet heraus das Alban M. ein Video ins Netz gestellt hat, in dem er Geiseln hält und vor laufender Kamera umbringt. Das GCHQ nimmt sich dem Fall an und blockiert das Profil von Alban M. Und doch scheint es den Verbrechern nicht aufzuhalten denn er erstellt eine Internetseite auf der die Angehörigen und Freunde der Opfer abstimmen können, wer überlebt und wer stirbt. Alban M. kommt in die Medien und kündigt immer mehr Morde an. Wer überlebt und wer stirbt, haben ganz allein die Angehörigen in der Hand.

Cover

Das Cover ist sehr schön. Es zeigt eine Stoppuhr, bei der die Zeit abläuft und macht auch wirklich neugierig auf das Buch. Doch das Cover sieht interessanter aus, als das Buch wirklich ist.

Meinung

Die Story an sich ist wirklich interessant und es macht Spaß das Buch zu lesen, doch da viele verschiedene Personen an vielen verschiedenen Orten darin vorkommen, ist es sehr verwirrend und man muss sich einige Textstellen mehrmals durchlesen.

Fazit

Da die Geschichte sehr interessant und auch spannend ist, aber durch den häufigen Personenwechsel und Ortwechsel doch sehr verwirrend, bekommt das Buch von mir drei Sterne.